Wissenswertes zur Homöopathie

Gebrauchsanweisung

In der Homöopathie ist es wichtig, dass man das am besten passende Mittel sorgfältig aussucht. Dazu sehen Sie zuerst in der Indikationsliste nach, welche Mittel z.B. bei "Lampenfieber" angegeben sind. Diese Mittel müssen Sie sich auf der Rückseite genau durchlesen und miteinander vergleichen. Nun setzen Sie das für Sie am besten passende Mittel ein.
Die Globuli werden jeweils einzeln in den Deckel und dann direkt auf die Zunge gegeben. Beachten Sie aber dabei, dass die Globuli nicht mit den Fingern in Berührung kommen. Die Globuli können auch in Wasser gelöst eingenommen werden. Als erstes werden ca. 10 Globuli in ca. 50 ml kohlensäurefreies Wasser gelegt. Diese vergehen nach einer gewissen Zeit. Dann je nach Bedarf geben Sie 1 Plastiklöffel (kein Metall) in den Mund und behalten ihn dort noch ein wenig vor dem Schlucken. Es muss aber beachtet werden , dass vor jeder Einnahme die Lösung kräftig umgerührt wird. Außerdem sollte die Lösung täglich neu gemacht werden.

Wichtige Hinweise


Ernährung: Bitte vermeiden Sie während der homöopathischen Behandlung starke Gewürze, z.B.: Pfefferminze und Bohnenkaffee (erlaubt ist aber Getreidekaffee). Reduzieren Sie weiterhin tierisches Eiweiß (Fleisch, Milch) und Zucker sowie Fastenkuren und ernähren Sie sich vollwertig. Desweiteren sind Tees oder Mineralwasser eine gute Nahrungsergänzung. Gelegentlich muss auch auf genügend Bewegung und eine gute Verdauung geachtet werden.

Bitte beachten Sie: Kampferhaltige Produkte wie Erkältungssalben, Sportsalben und Inhalationsmittel neutralisieren die Wirkung homöopathischer Mittel und sollten deshalb vermieden werden.

Homöopathie-Telefon

Homöopathische Beratung dienstags abend nach Rücksprache möglich

Unter der Telefon-Nr:
0341 - 6 51 31 91

Weiterführende Informationen:

Website der Deutschen Homöopathie-Union, Karlsruhe